Termine

Im Auge des Wales

Veröffentlicht am 23.02.2014
Am Wendepunkt der Gezeiten
Roman von Andreas Abstreiter




„Wenn du einmal in das Auge Wales blickst, verändert dich das für immer.“
Dieser Satz hatte etwas inspirierendes und machte gleichzeitig neugierig. Der Prolog gibt dieser Neugierde auch noch die Nahrung, die es braucht um nicht nach den ersten Seiten das Buch wieder an zur Seite zu legen.

Am Wendepunkt der Gezeiten
Roman von Andreas Abstreiter




„Wenn du einmal in das Auge Wales blickst, verändert dich das für immer.“
Dieser Satz hatte etwas inspirierendes und machte gleichzeitig neugierig. Der Prolog gibt dieser Neugierde auch noch die Nahrung, die es braucht um nicht nach den ersten Seiten das Buch wieder an zur Seite zu legen.


Nach den ersten Seiten hat man noch das Gefühl, es handelt sich um eine unterhaltsame aber beliebige Geschichte. Doch je weiter man sich auf die handelnden Personen einläßt, um mehr wird klar diese Geschichte nimmt einen ganz anderen Weg.
Es ist der Weg der Verdrängung den Menschen nehmen, wenn sie doch bestimmte Ereignisse aus ihren bis dato eingeschlagenen Bahnen geworfen werden. Allerdings ist die Verdrängung bekanntlich nur bedingt hilfreich. Durch unerwarteten Zusammenstoß mit anderen Menschen, die sich in ihrem Inneren in einer ähnlichen Verfassung befinden nimmt das Leben eine bis dahin niemals vermutete Wendung.
Eine junge Frau verliert durch einen schweren Unfall alles was bis dahin für ihr Leben wichtig war. Durch einen erneuten Unfall tritt ein Mann in Leben und beide gehen eine Allianz ein, um so jeweils die Verdrängung aufzuarbeiten. Diese Aufarbeitung erfolgt dadurch, das beide um die halbe Welt reisen, um sich dort auf eine Kreatur in einem ganz anderen Lebensraum, dem Ozean einzulassen. So ist es genau diese Einlassung, die das Leben für beide wiederum in bis dato nicht geahnte Bahnen lenkt. Diese Erlebnisse am anderen Ende der Welt zeigen dem Leser, wir Menschen sind nicht die Krönung der Schöpfung, sondern nur ein kleiner Teil. So gilt für das Zusammenleben aller Kreaturen auf diesem Planet der respektvolle Umgang miteinander und nicht die Dominanz durch uns Menschen.

Fazit:
Wer dieses Buch aufschlägt wird es, um auch die Deutungen zwischen den Zeilen aufnehmen zu wollen, ungern wieder aus der Hand legen.

erschienen in der
Buchbäcker Verlagsgesellschaft mbH
ISBN 978-3-940240-19-4












Will Rumi / Schmökerecke / der Ötsch