Termine

Neujahrsempfang Mercator 2012

Veröffentlicht am 23.02.2014






Wo sich das Denken mit dem Handeln trifft!

Das kommende Jahr wird für die Stiftung Mercator ein Jahr mit vielen neuen Ansätze. Die Stiftung wird im Mercator-Jahr ihre Aktivitäten noch weiter international ausrichten. Vom Entscheidungszentrum in Essen und der Stätte der Begegnungen in Berlin werden die Impulse weiter nach Europa und nach Asien getragen. In seiner Begrüßungsansprache konnte Bernhard Lorentz auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2011 zurück blicken. So wurde im Sommer mit der Sabanci Stiftung aus Istanbul eine weitreichende Partnerschaft begonnen. Für das kommende Jahr sind verschiedene Projektbeteiligungen in China geplant.



Prof. Dr. Bernhard Lorentz                                                Fotos ©Linde Arndt

Ganzen Eintrag lesen »

!SING – DAY OF SONG!SING – DAY OF SONG

Veröffentlicht am 23.02.2014




Es geht los:
Ein Wochenende voller Lebensfreude
mit


innet Ruhrgebiet






Heute am 1. Juni startet die Neuauflage von !SINGDAY OF SONG in der ganzen Metropole Ruhr. Der Geist der Kulturhauptstadt lebt und entfaltet seinen Klang über drei Tage in den 53 Städten des Ruhrgebiets. Die Schulkinder starten bereits heute früh um 8.45 Uhr. Der erste Einsatz des Wochenendes voller Gesang ist in der Stadt Oer-Erkenschwick mit 230 Kindern der Albert-Schweizer Grundschule, und gegen 10 Uhr marschieren 170 Kinder singend auf die Halde. Um 9 Uhr begegnen sich 460 Grundschul-Kinder gemeinsam auf einer Wiese an der Obermarxloher Straße in Duisburg-Neumühl und in Herten startet ein Sing-Marathon.

Ganzen Eintrag lesen »

KunstraumGrün

Veröffentlicht am 23.02.2014


"KunstraumGrün"
20 Künstler im Botanischen Garten in Duisburg


Der botanische Garten in Duisburg an der Schweizer Straße ändert für wenige Tage seine Gestalt
und dauerhaft sein Gesicht. Ab dem 28. Juni 2012 ziehen 20 Duisburger Künstler mit ihren, meist nur für diesen Ort angefertigten Werken, auf die Wiesen und Galerien. Diese Ankündigung haben die Gartenbetriebe zum Anlass genommen, dieses Garten eine Frischzellenkur angedeihen zu lassen. Es wird geharkt, geschnitten und gefegt. Die Besucher des Garten freuen sich ganz besonders, denn nun kommen die hier waschenden Schätze wieder in ihrer vollen Pracht zur Geltung.

Flyer_KunstraumGrün

Ganzen Eintrag lesen »

Wishmob für ARTgerechte Haltung

Veröffentlicht am 23.02.2014
Duisburger_innen rufen zur Reinigung
der Skulpturen am 14. Juli im Kant-Park auf:



"Wishmob für ARTgerechte Haltung"

Ein Aufruf der Duisburger Künstler und dem Lehmbruck Museum, Änderungen durch  die Veranstalter vorbehalten

Von Magdalena Abakanowicz bis André Volten, von Meret Oppenheim bis Henry Moore - der Duisburger Kant-Park mit seinen mehr als 40 Großskulpturen ist für Duisburg ein wesentlicher Bestandteil der Kunst im öffentlichen Raum. Darüber hinaus wird durch Arbeiten wie Alf Lechners "Sculptuur '3'", André Voltens "Skulptur für eine Ebene" oder Hans-Peter Feldmanns "David" der Rückzugs- und Freizeitort vieler Duisburger_innen um international renommierte Kunst bereichert. Durch Umwelteinflüsse, Graffitis und Vandalismus jedoch haben einige dieser Arbeiten in den vergangenen Jahren an Ausstrahlung eingebüßt.
Ganzen Eintrag lesen »

Meister Eckhart Preis 2012

Veröffentlicht am 23.02.2014



Verleihung
des Meister Eckhart Preis

an Michel Serres

Denken schafft Freiheit




Der Meister Eckhart Preis wird im Turnus von zwei Jahren durch die Identity Foundation vergeben und ist mit fünfzig Tausend Euro dotiert. Die Foundation wurde 1998 als gemeinnützige Wissensstiftung gegründet. Ziel der Stiftung ist es die Auseinandersetzung mit dem Thema Identität meinungsbildend in die Öffentlichkeit zu bringen. Die Ehrung wird an Persönlichkeiten vergeben, die durch ihr Denken und Handeln für das miteinander Leben einen breiten öffentlichen Diskurs führen. Die Stiftung und die Universität Köln sind seit dem Jahre 2007 hierzu eine Kooperation eingegangen. Die bisherigen Preisträger waren Richard Rotry (2001, USA), Claude L
évi-Strauss (2003, F), Ernst Tugendhat (2005, D), Amartya Sen (2007, IND) und Amitai Etioni (2009, USA). Mit Michel Serres hat die Jury von Dr. Christoph Bartmann, Prof. Dr. Eugen Buß, Dr. Julia Encke, Prof. Dr. Dr. h.c.Andreas Sperr, Prof. Dr. Rainer Zimmermann, in diesem Jahr einen Europäer geehrt, der sich ganz besonders für ein Europa der Menschen in den Regionen einsetzt.





Dr. Honecker, Prof. Dr. Speer, Prof. Dr. Freimuth, Prof. Dr. Serres, Paul J. Kohtes
(v.l.)                                                                                Foto Linde Arndt




Ganzen Eintrag lesen »

Musical "Ein Mann geht durch Wand"

Veröffentlicht am 23.02.2014




Wer sich selbst findet, den findet das Leben!



Premiere des Chanson-Musicals

„Ein Mann geht durch die Wand“



Dutilleul erkennt sich selbst


In jedem von uns steckt der geheime Wunsch nach einem anderen Leben, einem anderen Ich oder nach der großen Liebe. Doch egal wie uns das Leben begegnet, das Paradies mit all seiner Schöpfungskraft und Liebe ist immer und jeden Tag aufs Neue in uns selbst vorhanden.




Marie Lumpp, Oliver Morschel

Doch das Wünsche wahr werden können, wurde Montag bei der Premiere des Chanson-Musicals „Ein Mann geht durch die Wand“ von einem begeisterten Publikum im „Theater am Rathaus“ gefeiert. Das Ensemble besteht aus Studenten der Folkwanghochschule des dritten und vierten Jahrgangs, und brillierte unter der Regie von Gil Mehmert und der musikalischen Leitung von Patricia Martin mit einer großen Spiel- und Lebensfreude.

Ganzen Eintrag lesen »

Ruhrfestspiele 2012

Veröffentlicht am 23.02.2014



Die Zukunft macht neugierig!

Die Ruhrfestspiele Recklinghausen 2012



Der Intendant Frank Hoffmann kann auf die stolze Zahl von 66 Jahren Ruhrfestspiele in Recklinghausen zurückblicken, das in diesem Jahr von dem schon zu achtenmal stattfindenden FriNGE Festival begleitet wird.





Programmheft Ruhrfestspiele 2012

Ganzen Eintrag lesen »

New Yorker Pop Art der Achtziger

Veröffentlicht am 23.02.2014


Keith Haring Short Messages
Poster und Plakate 1982–1990




Foto © der Ötsch

Wie kein anderer hat der amerikanische Popkünstler die Sprache der zeichenhaften Reduktion geprägt: Keith Haring, jung verstorbenes Popidol und Shootingstar der Kunstszene der 1980er Jahre, wurde vor allem durch seine Kurznachrichten bekannt. In der New Yorker U-Bahn setzte er die im schnellen Vorbeieilen leicht erfassbaren Short Messages bereits früh ein. Sein Strahlenbaby eroberte umgehend die Herzen der Menschen und wurde zum weitverbreiteten und leicht verständlichen Zeichen. Durch die Fokussierung auf die Kunst im öffentlichen Raum gehört er auch zu den großen Gestaltern im Bereich von Poster und Plakat.

Ganzen Eintrag lesen »

Suche nach Zeitzeugen

Veröffentlicht am 23.02.2014
LehmbruckMuseum sucht Zeitzeug_innen
eines der wichtigsten Kunsthappenings
der 70er


Aufruf des LehmbruckMuseums


Im Winter 1973/1974 war der in Brooklyn geborene Maler und Objektkünstler
Paul Thek (1933-1988) zu Gast im Duisburger LehmbruckMuseum. Die vom
damaligen Museumsdirektor Siegfried Salzmann (1985-1993) organisierte
Ausstellung war die vierte in einer Reihe atmosphärischer Großprojekte in
Europa, die zu den bedeutendsten — und heute verlorenen — Installationen der
1970er Jahre gehören. Theks ausgreifendes Environment "Ark, Pyramid —
Christmas" ("Die Krippe") füllte einen ganzen Raum. Diese Weiterentwicklung
seiner auf der documenta 5 in Kassel (1972) und am Kunstmuseum Luzern (1973)
realisierten Installation bedeckte Wände und Boden. Die Weihnachtszeit bot
Thek zudem Anlass, erstmals ein eigenes Theaterstück in Form eines
Krippenspiels mit Duisburger Kindern aufzuführen.

Ganzen Eintrag lesen »

LehmbruckMuseum plant Archiv

Veröffentlicht am 23.02.2014
Ganzen Eintrag lesen »